Unsere Bier​e - Fuhrmanns

Fuhrmanns Helles

Fuhrmanns Helles ist auf den ersten Blick ein unscheinbares Lagerbier. Wenn man jedoch den ersten Schluck auf der Zunge spürt, wird einem schnell klar, dass dieses Bier doch einiges zu bieten hat. Ein traditionelles Helles mit eigenem Charakter. Es ist süffig, mit einer dezenten Bittere, hat eine angenehme und nicht zu füllige Malznote sowie eine schön dezente Hopfennote im Abgang. Fuhrmanns Helles kann sowohl Aperitiv sein, um den Appetit anzuregen, als auch ein Begleiter zu knackigen Salaten, hellem Fleisch und Fischgerichten. Durch die Spritzigkeit und den schlanken Körper kann Fuhrmanns Helles aber auch einfach mit Freunden in gemütlicher Runde genossen werden.

Jetzt kaufen

Fuhrmanns Maerzen

Fuhrmanns Märzen ist ein traditionell gebrautes Märzenbier. Es ist süffig und angenehm malzig, ohne dabei zu süß oder zu schwer zu sein. Die ansprechende Bernstein Farbe lässt bereits die leichten Karamellaromen erahnen, welche die Zunge und den Gaumen schon im Antrunk umschmeicheln. Im Abgang spürt man ganz dezent Vanille und leichte Röstaromen. Fuhrmanns Märzen passt hervorragend zu kräftigen Gerichten aber auch zum Dessert, zu Schokolade oder Käse.

Jetzt kaufen

Fuhrmanns Citra Pale Ale

Fuhrmanns Citra Pale Ale ist ein fruchtiges und spritziges obergäriges Pale Ale. Bereits der Duft spricht Bände und reizt die Geschmacksknospen. Schon im Antrunk enfalten sich die angenehmen Aromen von Limette, Mango und tropischen Früchten. Eine dem Bierstil angemessene jedoch nicht zu dominate Bittere rundet dieses Geschmackserlebnis ab und macht sofort Lust auf den nächsten Schluck. Fuhrmanns Pale Ale eignet sich sehr gut als Aperitiv oder als Begleiter zu würzigen Speisen. Natürlich ist dieses fruchtig spritzige Pale Ale auch einfach mal so mit Freunden zu geniessen.

Jetzt kaufen

Fuhrmanns Hopfenlager

Fuhrmanns Helles ist auf den ersten Blick ein unscheinbares Lagerbier. Wenn man jedoch den ersten Schluck auf der Zunge spürt, wird einem schnell klar, dass dieses Bier doch einiges zu bieten hat. Ein traditionelles Helles mit eigenem Charakter. Es ist süffig, mit einer dezenten Bittere, hat eine angenehme und nicht zu füllige Malznote sowie eine schön dezente Hopfennote im Abgang. Fuhrmanns Helles kann sowohl Aperitiv sein um den Appetit anzuregen als auch ein Begleiter zu knackigen Salaten, hellem Fleisch und Fischgerichten. Durch die Spritzigkeit und den schlanken Körper kann Fuhrmanns Helles aber auch einfach mit Freunden in gemütlicher Runde genossen werden.

Jetzt kaufen

BIERE JENSEITS DER MASSE

NATÜRLICHE INHALTSSTOFFE

Bestes, weiches Brauwasser, ausgesuchte Malze und erlesener Qualitätshopfen. Mehr braucht es nicht,um ein gutes Bier zu brauen.

GÄRUNG

Ober- oder untergärig? Das ist hier die Frage. Unsere Biere werden nach alter Brauertradition im offenen Gärbottich vergoren. So können wir jederzeit den Gärprozess überwachen und die Qualität im Auge behalten.

QUALITÄTSZUTATEN

Alle unsere Rohstoffe sind handverlesen und werden ständig auf eine konstant gute Qualität geprüft. Nur die, die unsere strengen Kontrollen überstehen, landen auch im Braukessel.

GESCHMACK

Wir stehen nicht so sehr auf Schnickschnack und Chi-Chi. Wir brauen Biere mit Charakter und trotzdem guter Alltagstauglichkeit. Handarbeit,die man schmeckt.

Der Brauprozess

1. Schroten

Das Malz wird in der Malzmühle gequetscht, so dass das Korn aufbricht. Dabei dürfen die Spelzen (Hülle des Korns) nicht beschädigt werden, da man diese für den späteren Läutervorgang benötigt.

2. Maischen

Beim Maischen wird das geschrotete Malz mit unserem feinen Brauwasser vermischt. Dabei geht die Stärke des Korns in Lösung. Die sogenannte Maische wird dann über mehrere Stufen erhitzt; dabei wird die Stärke in Malzzucker umgewandelt.

3. Läutern

Beim Läutern werden die festen und unlöslichen Bestandteile, der sogenannte Treber, durch den Siebboden des Läuterbottichs von der flüssigen Würze getrennt.

4. Würzekochen

Die beim Läutern gewonnene Würze wird in der Sudpfanne gekocht. Während dieser Zeit setzt man den Hopfen zu und bestimmt dadurch den Geschmack des Bieres. Die erste Hopfengabe ist für die Bittere verantwortlich. Die letzte Gabe verleiht dem Bier das Aroma.

5. Whirlpool

Im Whirlpool wird die Würze in Rotation versetzt. Dabei setzt sich der Heißtrub als Kegel in der Mitte des Gefäßes ab. Die nun klare Ausschlagwürze geht zum Plattenkühler.

6. Plattenkühler

Der Plattenkühler kühlt die Ausschlagwürze nach dem Würzekochen auf Anstelltemperatur ab.

7. Gärung

Durch Zugabe und ordentliche Belüftung der Hefe wird der Gärungsprozess gestartet (anstellen). Die Hefe wandelt während des Gärungsprozesses den Malzzucker in Alkohol und Kohlensäure um.

8. Lagerung

Nachdem die Hauptgärung fertig ist, wird das Jungbier in den Lagertank gepumpt, in dem es noch eine weitere Zeit reifen kann. Dabei werden Gärungsprodukte abgebaut; das Bier wird runder und erhält seinen finalen Geschmack. Danach kann es ausgeschenkt werden.

BRAUER AUS LEIDENSCHAFT

seit über 20 Jahren braut Thorsten Prehler Bier.

In Handarbeit und mit Leidenschaft

Thorsten Prehler

Kontakt

+49 151 28259035

Saarbrücker Platz 2, 65510 Idstein

info@craftbeerhelden.de